Fortschrittliche Bauten

Berlin’s most fashionable lunch spot is the canteen belonging to one of fashion’s favorite architects David Chipperfield so there was no better place for us to shoot one of our favorite winter boots: UGG.

 

In Berlin tummeln sich die Kreativen. Ob Künstler, Designer oder Architekten. Die Zeiten des klassischen Office-Looks sind hier schon lange vorbei. Wenn der Beruf zum Lifestyle wird, müssen eben auch die Outfits mitmachen. Wo es von Start-Ups und Kreativbüros nur so wimmelt, ist der klassische Anzug-Träger eher eine Seltenheit geworden. Viel mehr sieht man Sneaker oder grobe UGG-Boots an den Füßen der Stadt umherlaufen. Und mal ehrlich, während Beruf und Alltag immer weiter verschwimmen, erscheint es einem nur noch wenig zeitgemäß, sich von Morgens bis Abends in enge Lederschuhe einzuschnüren. Und erst recht, wenn die Büros so aussehen, wie die der Chipperfield Architekten in Berlin Mitte.

Die alternative Fußbekleidung der Wahl? Bequem muss sie sein, lässig und trotzdem zeitlos. Ein Klassiker eben. Da wären zum Beispiel besagte UGG-Boots. Die gehen schließlich immer. Die Stiefel mit der Lammfellfütterung, die ursprünglich mal für kalte Surfer-Füße entwickelt wurden, haben schon lange den Sprung vom kalifornischen Strand in hippe Großstadtbüros geschafft. Und während es im Sommer schon mal schwer werden kann einen sneaker-losen Fuß in der Stadt zu finden, tragen uns UGGs seit mehr als 40 Jahren durch nass-kalte Winter.

Schuhe UGG; Jacke, Hose und Shirt DUMITRASCU.

Nicht zuletzt auch einiger unerwarteter Kooperationen zum Dank, schaffen es die Boots Jahr für Jahr ihren Stammplatz in den Schuhregalen der Stadt zu verteidigen. Nach übergroßen Kniestiefeln mit Glenn Martens Y/Project und Flammen-Aufdruck mit Jeremy Scott launchte UGG erst kürzlich seine bereits zweite Kollaboration mit dem New Yorker Label Eckhaus Latta. Eine mutige Wahl und immer wieder für eine Überraschung gut. Und ist es am Ende nicht das, was die Modewelt so faszinierend macht?

Überraschen tut auch sie gerne mal: Andra Dumitrascu. Mit ihrem Label Dumitrascu steht die in Rumänien geborene Designerin schon sein einigen Jahren für fortschrittliches Design made in Berlin. Dumitrascus Mode ist mutig und, wie es heutzutage nur angemessen scheint, nicht auf das Geschlecht ihres Trägers fokussiert. So präsentiert sie Röcke, ganz selbstverständlich, eben auch gerne mal an männlichen Models.

Kleid DUMITRASCU.

Mit technisch anspruchsvollen Schnitten und experimentellen Materialien hat sie es geschafft heute weit über die Grenzen Berlins mit ihrer Mode Erfolge zu feiern, zeigte ihre Kollektionen unter anderem auch in Paris. Plakativ und unerschrocken: Ein urbaner Look, dem auch UGG sich seit seinen Anfängen verschrieben hat. Einer, der ganz unbeeindruckt von Geschlechterklischees funktioniert. Vielleicht sind die beiden Marken auch gerade deswegen eine so schöne Paarung.

Da wo die kreativen Köpfe sitzen, ist man in Sachen Fußbekleidung am Zahn der Zeit. Der sogenannte „Campus“ des Architekten-Büros von David Chipperfield liegt mitten im Herzen der Hauptstadt. Chipperfield gehört zu den zurzeit erfolgreichsten zeitgenössischen Architekten, erhielt für seine Arbeiten unzählige Preise. Ganz nebenbei hat sich die zu Chipperfields Büro gehörige Kantine zu dem Lunch-Hotspot Berlins entwickelt. Wer seine Mittagspause also unter den besten Architekten der Stadt verbringen möchte, isst in der Chipperfield Kantine.

Zum Campus der David Chipperfield Büros in Berlin Mitte gehört die schönste Kantine der Stadt.

Und auch in der Welt der Mode hinterließ Chipperfield bereits beträchtliche Spuren, sorgte sein Büro schließlich schon für so manches schön gestaltetes Luxus-Ladengeschäft: Häuser von Brioni bis Persol vertrauten dem Briten ihre Stores an.

Und so erschien uns kein Ort passender, um UGGs neue Kollektion in Szene zu setzen, als Chipperfields heilige Hallen. Hier, wo tagtäglich die Pläne und Grundrisse von zukünftigen Architekturperlen entstehen, sorgen UGGs für den richtigen Grad professioneller Coolness an den Füßen unserer Models: Die Bremerin Madeleine und der in Nigeria geborene Münchner Akin.

Akin und Madeleine tragen UGG Schuhe und Dumitrascu Kleidung während sie an einem Plan arbeiten.

Fotografiert von Lycien-David Csery, der für Achtung Mode Nr. 37 schon einmal ein architektonisches Highlight Berlins ablichtete: damals landeten wir mit ihm am Tegeler Flughafen. Nur etwa 400 Meter Luftlinie vom Chipperfield-Campus entfernt liegt übrigens Andra Dumitrascus Berliner Store mit dem Namen Sal Bazaar, für dessen Kuration sie neben dem Design ihres eigenen Labels auch noch sorgt.

Kaum etwas prägt das Bild einer Stadt so sehr, wie dessen Bauten. Jedoch sind die Menschen, die sie entwickeln dem ganzen immer einen Schritt voraus. Umso schöner, wenn sie dabei das richtige Schuhwerk tragen.

Madeleine und Akin laufen in UGG Schuhen.

 

(Click on the gallery above to zoom in images)

 

Photography: Lycien-David Csery

Text: Sophia Schünemann

Models: Madeleine Fischer/Iconic Management and Akin Victor/Seeds

Casting: Stephanie Widmann

Production: Evelyn Tye

 

All shoes UGG

All clothes DUMITRASCU