Achtung Digital Weggefährten: Jana Gerberding

Von der Norddeutschen Kleinstadt bis nach Berlin und Paris. Jana Gerberding ist inzwischen seit mehr als fünf Jahren eine wiederkehrende Begleiterin auf dem Weg von Achtung Mode. Sie fotografiert Mode mit einem Blick für’s Entrückte.

Ein gutes Foto muss bewegen, vielleicht weil es Erinnerungen weckt, vielleicht weil es irritiert. Jana Gerberding macht solche Fotos. Fotos mit Raum für Interpretation. Ihr Weg zur Fotografie startete in der Fotografie-AG der 10. Klasse in einer Kleinstadt im Norden Deutschlands, nahe der Holländischen Grenze, dann zum Fotografiestudium nach Dortmund und führte sie bis heute schon einige Male ans Set von Achtung Mode. Ob mit Schauspieler Franz Rogowski entlang der Berliner Karl-Marx-Allee oder mit Mode im Kofferraum gen Osten über die polnische Grenze: Jana Gerberding sorgte auf unseren Seiten schon für viele Highlights. „Früher war ich interessiert an urbanen Orten, jetzt zieht es mich immer mehr in die Natur, die klischeehafte Einöde oder an etwas entrückte Orte, wie Einkaufscenter oder Motels. Das sind Bilder die ich aus meiner Kindheit und Jungend kenne.“ Heute lebt und arbeitet die Fotografin zwischen Berlin und Paris. Für Achtung Digital hat sie in ihren Archiven gewühlt und ihre persönlichen Lieblingsbilder ausgewählt. 

Für Achtung Mode Nr. 30 fotografierte Jana Gerberding den Schauspieler Franz Rogowski: „Ein starker Charakter, dem ich nur mit meiner Kamera folgen musste und er uns von ’Szene zu Szene’ geführt hat, wie ein Theaterspiel auf der Straße.“
Ein Roadtrip von Berlin gen Osten, über die polnische Grenze. Im Gepäck: die Mode der Saison. Für Achtung Mode Nr. 34 fotografierte Jana Gerberding keine Models, sondern echte Menschen, die uns auf dem Weg begegneten.
In der Modefotografie fehlt es häufig an einem: der weiblichen Perspektive. Jana Gerberding kann Nacktheit abbilden ohne sie zu sexualisieren, wie in diesem roten Mantel von Arthur Arbesser im Oderbruch östlich von Berlin.