Kostas Murkurdis überrascht seine Bekannten und Freunde gern mit seiner griechischen Spezialität: Zitronensuppe; Fotografiert am 15. Februar 2010 in Westberlin von Peter Langer

Leibgericht #13: Kostas Murkudis

Für Achtung Mode bereitet der Designer mit griechischen Wurzeln Kostas Murkudis sein Leibgericht zu: Supa Awgolémono

Weil wir glauben, dass guter Geschmack sich nicht nur in Sachen Kleidern äußert, bitten wir seit Achtung Ausgabe Eins Keyplayer der Modewelt, für uns ihr Leibgericht zu kochen. Wir zeigen, was die Fashion-Branche wirklich isst.

Kostas Murkudis ist in Deutschland der tonangebende Mann, wenn es um Designkooperationen geht. Ob Turnschuhe mit Adidas, Anzüge mit Regent, Sportswear mit Haltbar, Cashmere-Teile mit Prickle of Scotland und Brillen mit Mykita — der Designer ist immer kluger Vorreiter eines Trends. Durch seine Nebenjobs kann Murkudis es sich leisten, in Ruhe an seinem eigenen Label Kostas Murkudis zu feilen und fein durchdachte Kollektionen zu entwerfen, die vor urbaner Coolness nur so sprühen.

Außerdem ist er einer der wenigen Deutschen, die and der wichtigen Modefotografie-Schau des Frankfuter Museums für Moderne Kunst teilnehmen — direkt neben internationalen Trendsettern wie Rei Kawakubo und Nicholas Ghesquiere. Da sich bei seinen vielen Projekten auch regelmäßig eine Schar internationaler Mitarbeiter wie Jodie Barnes, der Chefstylist von Fantastic Man, im Westberliner Atelier des Designers tummeln, ist er bekannt dafür, auch bestens für das leibliche Wohl seiner Besucher zu sorgen, am liebsten mit Griechischem.

Supa Awgolémono – Zitronensuppe für 4 Personen

Zubereitungszeit: ca. 35 Minuten + Kochzeit

  • 1200ml Gemüsebrühe
  • 60g Langkornreis
  • 200g grüner Spargel
  • 100g Erbsen
  • 3 Eigelb
  • Saft einer Zitrone
  • 1/2 Teelöffel abgeriebene Zitronenschale
  • Kräutersalz
  • frischer Pfeffer
  • 4 Scheiben Zitrone

Zubereitung:

Brühe aufkochen. Reis darin bei mittlerer Hitze zugedeckt 20 Minuten garen. Spargel schräg in 2cm lange Stücke schneiden. Mit den Erbsen zum Reis geben. 10 Minuten garen. Eigelb in einer Schale verehren. Unter Rühren langsam Zitronensaft zugießen. Langsam 200ml mäßig heiße, nicht kochende Brühe einrühren. Eigelb-Zitronenmischung unter Rühren zum mäßig heißem Reis geben. Die Suppe darf nicht mehr kochen! Mit Zitronenschale, Salz und Pfeffer abschmecken. Suppe in Tassen füllen, mit Zitronenscheiben garnieren und servieren.

Erstmals erschienen in Achtung Mode Ausgabe 16, März 2010.