Märchenstunde mit Karl Lagerfeld

Für Fendis Jubiläumskollektion zum 90. ließ sich Lagerfeld von Märchen inspirieren. Der Taschen-Verlag hat das Buch dazu

Unter dem Titel „Legends and Fairy Tales“ präsentierte Karl Lagerfeld für seine Fendi Couture Kollektion 2016 Entwürfe, wie aus einem Märchenbuch entsprungen. Delikate Blütenverzierungen auf Prinzessinnen-Kleidern, verwunschene Wälder und tiefe Nachthimmel handbemalt auf prächtigen Pelzmänteln und mit Märchenfiguren aufwendig bestickte Roben zeigten die erschaffene Fantasiewelt Lagerfelds anlässlich des 90-jährigen Bestehens des italienischen Traditionshauses. Der ausgesuchte Schauplatz war nicht weniger beeindruckend: Der historische Trevi-Brunnen in Rom bot die perfekte Kulisse für dieses fabelhafte Spektakel.

»In gewisser Weise geben sie die Stimmung meiner Kindheit wieder«

Und tatsächlich ließ sich Karl Lagerfeld ganz konkret von Gutenachtgeschichten inspirieren: In mehreren Entwürfen zitierte er Illustrationen aus der skandinavischen Märchenserie „Östlich der Sonne und westlich des Mondes“ von dem dänischen Kinderbuchillustrator Kay Nielsen. 1914 erstmals erscheinen, brachte der Taschen-Verlag kürzlich eine Neuausgabe auf den Markt. „In gewisser Weise geben sie die Stimmung meiner Kindheit wieder“, so Lagerfeld über die Zeichnungen. Er beweist: Mode bietet doch noch Raum zum Träumen.