Go East: Leipzig

Leipzig steht für den Kampf um die deutsche Einheit und die ostdeutsche Jugendkultur, geprägt von Erwartungen an ein systemkonformes Verhalten und der plötzlichen Freiheit. Für unsere Männermodegeschichte hat es uns in diese Stadt gezogen.

„Wir sind das Volk“ – mit diesem Ruf beschworen die Leipziger Montagsdemos den Anfang vom Ende des geteilten Deutschlands herauf. Keine Stadt steht mehr für den Kampf und den Glauben an die Einheit. Welche Branche profitiert mehr als die Mode von offenen Grenzen und vereinten Nationen? Und so haben wir uns aufgemacht und in Leipzigs Straßen nach der ostdeutschen Jugendkultur gesucht, die auch heute noch, über 30 Jahre nach der Wende, unseren Cheffotografen Gregor Hohenberg prägt: „Alles änderte sich rasant. Meine Eltern verloren ihren Job, alle mussten lernen zu  improvisieren. Niemand war vorbereitet. Für mich war es einfacher, da ich nicht mehr zur Volks-Armee musste und alles spannend fand, was so um uns herum passierte.“ Hohenberg kommt aus Magdeburg, ein paar Hundert Kilometer entfernt und zwei Männer, die unsere aktuelle Modeszene prägen tatsächlich aus Leipzig: Kostas und Andreas Murkudis.

Ein spannender Ort also für unsere große Männermodegeschichte dieser Ausgabe natürlich mit Streetcasting. Jungs aus der Gegend, die von ihrer Stadt zu erzählen hatten und was sie mit ihr verbinden. Interessanterweise fanden alle, eher konsumkritische Kerle, die Klamotten anziehend. Mehr gibt’s morgen in unserem Video „Leipzig Lads“ von Hohenberg.

PHOTOGRAPHY: Gregor Hohenberg

STYLING: Markus Ebner

MODELS: Dave, Elias, Marco, Mateusz Chmielewski / Uncover Models Warsaw, Paul

HAIR & MAKE UP: Renée Tippner

PHOTOGRAPHY ASSISTANCE: Gerrit Köhler

STYLING ASSISTANCE: Amelie Apel, Antonia Eggers