Ein Panzer für die Liebe

Das italienische Modelabel Diesel präsentiert erneut eine Kampagne mit essentieller Message

In Zeiten, in denen Mauern nicht nur bloße gedankliche Konstrukte sind, die der ein oder andere aus der Vergangenheit kennt, sondern erneut erschreckend viel Wahrscheinlichkeit erhalten, zeigen Marken Flagge. Der Denimspezialist Diesel zum Beispiel reißt in seiner neuen Frühjahr-Sommer-Kampagne 2017 nicht nur eine echte Steinmauer ein, sondern macht mit seinen Schlaghämmern auch vor den Barrieren in unseren Köpfen nicht Halt.

Bereits 1995 setzte das urbane Label aus Italien mit einer seiner Kampagnen ein politisch geladenes Statement: Zwei sich küssende Matrosen, abgelichtet von Fotograf David LaChapelle, waren auf dem Werbeplakat zu sehen und sorgten reichlich für gesellschaftlichen Zündstoff.

Auch dieses Mal half LaChapelle Diesel, seine Message in ein visuell erfolgreiches Konzept zu übersetzen. In einem eineinhalbminütigen Kurzfilm verwandelt er eine triste, sandige Gegend samt grauer Steinmauer in eine herrlich bunte Feier aus einer Traube von glücklich tanzenden Menschen. Ein wie ein Ballon aufgepusteter Panzer erstrahlt in Regenbogenfarben und reißt ein klaffendes Herz in die graue Steinwand.

Zu sehen ist der sogar auf einer kleinen Städtetour: Seinen ersten Halt macht der Love Tank am Valentinstag in London, bevor Stopps in Mailand, Shanghai, New York und Tokio folgen. „Make Love not Walls“ lautet dabei die Nachricht von Diesel. Und die ist nicht nur am Valentinstag die richtige Botschaft an die Welt.

Text: Rebecca Koppitz