Diesel x Rostarr: Diesel Alrite

Das italienische Modelabel Diesel zeigt zusammen mit dem Künstler Rostarr seine neue „Diesel Alrite“-Uhrenkollektion in Berlin und als Online-Auktion mit Sotheby’s

Immer häufiger holen sich große Modehäuser kreative Verstärkung mit ins Boot. Und die kommt allzu oft nicht aus der Fashionwelt, sondern vielmehr aus der Künstlerszene. Für „Diesel Alrite“ kollaborierte Kreativdirektor Andrea Rosso jetzt mit dem New Yorker Artist Romon Kimin Yang, der sich unter dem Pseudonym Rostarr mit seiner Kalligrafiekunst irgendwo zwischen Graffiti und Orient bewegt. Aus einem von ihm speziell für Diesel entworfenen 150 Quadratmeter großen Canvas sind insgesamt 555 Uhrenunikate entstanden.

Letzte Woche konnte das Stoffkunstwerk nicht mehr nur an Handgelenken bewundert werden, sondern als einmalige Lichtinstallation an der Elisabethkirche in Berlin-Mitte. Gemeinsam mit Fossil hostete Diesel dort ein Event anlässlich des Releases der limitierten Uhrenkollektion. Gäste erhielten unter den hohen Gemäuern der Kirche nicht nur einen Einblick hinter die Kulissen der Arbeit an den Uhren, sondern  konnten sich auch selbst an einem von Kreativdirektor und Künstler persönlich geleiteten Silk-Print-Workshop versuchen.

Diesel
Künstler Rostarr und Kreativdirektor Andrea Rosso vor einer Wand im Diesel-Alrite-Canvas-Look, natürlich mit einer der neuen Uhren am Handgelenk

Diesel geht noch einen Schritt weiter. In Zusammenarbeit mit dem Auktionshaus Sotheby’s wird die Brand am 08. Dezember eine 48-stündige Online-Auktion dreier „Diesel Alrite“-Uhren starten. Der Erlös wird an die Stiftung und Diesel-Konzernmutter Only The Brave gespendet, die sich für soziale Ungleichheiten stark macht.