Die Akris Aidentity

Die Mode der Zukunft ist auf Kundenwünsche zugeschnitten. Auch beim Schweizer Modehaus Akris können Customer bei der Ausstaffierung der Tasche „Ai“ jetzt mitreden

Autos, Sneaker, Smartphone. Dass Konsumenten Farbe, Features und in besonderen Fällen auch die Form ihrer Produkte mitbestimmen können, ist eigentlich keine Besonderheit mehr. Dennoch erlebt das Customizen aktuell eine neue Welle des Zuspruchs. Und das ist erst der Anfang. Schöne Schuhe aus dem 3-D-Drucker, die passgenau für jeden Fuß individuell ausgedruckt werden können. Hosen, die dank „Maßkonfektion“ an den Beinen genauso gut sitzen wie am Po. „In der Zukunft wird es jede Form von Design ausschließlich kundenindividuell geben“, sagte der renommierte Industriedesigner Ross Lovegrove vor kurzem während eines Podiumsgespräches in Berlin. Im Prinzip ist das auch eine Form von Design-Demokratisierung. Fortschritt durch Technik.

Die Akris Aidentity: Kunden können customizen
Individueller Baukasten für ein Maximum an Kundenidentität: Die Akris Ai Bag können sich Konsumenten jetzt selbst zusammenstellen

Bevor es aber richtig in die Zukunft geht, kann sich an der gestalterischen Wahlfreiheit der Gegenwart erfreut werden. Ein ansehnliches Beispiel aus der momentanen Welt der Individualisierung kommt aus dem Hause Akris. Deren trapezförmige Tasche „Ai“ – die erste Tasche, die Kreativdirektor Albert Kriemler für das Schweizer Luxushaus entwarf und die über die Jahre ein echter Klassiker geworden ist – wird es ab September auch auf Kundenwünsche angepasst geben. Das ganze läuft unter dem passenden Titel „Akris Aidentity”. Eine Anspielung auf die individuelle Kundenidentität, die damit ermöglicht werden soll.

Akris Aidentity Albert Kriemler
Akris Aidentity: So könnte eine nach Kundenwünschen gestaltete Ai-Bag aussehen

Bereits ab dieser Woche ist auf createyouraidentity.com ein Konfigurator online, der dabei hilft, die dem eigenen Geschmack entsprechende schönste und passendste Kombination aus farbigem Cervocalf-Leder und diversen Python-Pieces zusammenzustellen. Entweder als Ton-in-Ton-Variante oder buntes Gemisch. Die liebste Kombination kann natürlich direkt visualisiert, auf sozialen Kanälen geteilt und geordert werden. Insgesamt stehen dem User drei verschiedene Größen und 17 Farben zur Verfügung. Genauso wie diverse Lösungen für die Träger, Verschlüsse und metallische Details.

Wer über den Konfigurator seine liebste Version erstellt, hat überdies die Möglichkeit, über eine Newsletter-Anmeldung oder durch Verwendung des Hashtags #AkrisAidentity an einem Gewinnspiel teilzunehmen und so sein ganz persönliches Lieblingsmodell gar zu gewinnen. Jetzt muss man sich bei all den schönen Möglichkeiten nur noch für eine entscheiden können. Wer die Wahl hat, hat eben auch immer Qual.