Bernhard is Back

Karamellisierte Banane mit Toffee-Sauce: Das deutsche Wunderkind Bernhard Willhelm präsentiert seine S/S 16 Kollektion

Pünktlich zur Pariser Modewoche flatterte ein Bulletin aus Los Angeles in unseren Achtung Mode-Posteingang: Bernhard Willhelm, heute gemeinsam mit Atelier und Kreativ-Partnerin Jutta Kraus im sonnigen Kalifornien ansässig, verkündet seine Frühjahr-Sommerkollektion 2016 mit dem klingenden Titel „2 Cute 2 B Str8: Caramelised Banana with Toffee-Sauce“. Mit den 69 schillernden Multisex-Entwürfen erzählt das Gespann die Geschichte von Adam und Eva neu – das Ur-Paar steht unter einem Bananenbaum, während Adam Eva mit Toffee-Sauce begießt. Die Banane fungiert in dieser schrullig sexualisierten Narration als Sinnbild einer endlosen Reihe assoziativer Gedankenspiele. Kurz oder lang, dick oder dünn, grün oder gelb: Die tropische Frucht kann als Feier der Freiheit der Geschlechter verstanden werden.

Bernhard Wilhelm
Bernhard Wilhelm

So zieht sich die Banane wie ein roter Faden durch die farbenfrohen Entwürfe, die mal lumpig dekonstruiert, mal als tailorierte Bundfaltenhosen oder sportive Bomberjacken daherkommen. Sie taucht in der Kreation von Mustern auf, die an Stoffe erinnern, die traditionell von Arbeitern auf einer Bananenplantage getragen werden, als an Fransen baumelnde Form, abstrakte Abbildung oder, noch direkter, als fotorealistischer Print. Handgestickte Verzierungen auf japanischen und indischen Stoffen, skulpturale Hüte und Veredelungen aus dem 3-D-Drucker entlarven Willhelm dabei als Meister technischer Multitüde.

Bananen bei Bernhard
Bananen bei Bernhard

Mit seiner Kollektion knüpft der gebürtige Ulmer, der sich mit seinen Arbeiten immer mehr der Kunst verschreibt, direkt an seine Ausstellung an, die er im Frühjahr dieses Jahres im Museum of Contemporary Art in LA zeigte. In Bernhard Willhelm 3000: When Fashion shows the Danger Then Fashion is the Danger bediente er sich der Fotografie, Video sowie installierten Objekten und setzte sich in ihrem Rahmen kritisch mit der Zukunft des Kommerzes auseinander. Der vierminütige Teaser, den wir hier zeigen, gleicht seinerseits einem Museumsrundgang auf LSD: Eine abstruse Schönheit führt den Betrachter durch Bernhard Willhelms Installation und wird dabei selbst zum Teil eines performativen Akts.

Gelayerte Muster-Mode
Gelayerte Muster-Mode

Trotz des erfreulichen Mode-Kunst-Shots zwischendurch wünschen wir uns, er käme zurück auf den Pariser Schauenkalender. Denn sein besonderes Talent für Mode, stets irgendwo zwischen methodischer Konstruktion und chaotischer Zerstreuung angesiedelt, war immer eines der Highlights der Saison.

Fransen fehlen momentan in keiner Fashion-Kollektion
Fransen fehlen momentan in keiner Fashion-Kollektion