Allude F/W 2015

Deutsche Highlights in Paris: Fünf Besonderheiten über Andrea Kargs Kleider für die kommende Herbst-Winter-Saison

Seit über zwanzig Jahren entwirft Andrea Karg für ihr Münchener Label Allude Mode aus Kaschmir. Mittlerweile ist sie fester Bestandteil der Pariser Modewoche

ALLUDE FW15 30

1. Die Kaschmir-Koriphäe

Andrea Karg nach der Show. 1993 gründete die Münchener Designerin ihr Luxus-Stricklabel Allude, bei dem sich alles um ihr Lieblingsmaterial Kaschmir dreht. Bereits zum siebten Mal ist sie nun in Paris dabei und dank der Hilfe von Totem-Guru Kuki de Salviertes und seiner Entourage wie Stylist Samuel Drira ist das Resultat eine starke Kollektion.

ALLUDE FW15 02

ALLUDE FW15 17

2. Um die Kurve gedacht

Sichelförmige Schößchen, die knieumspielend über knappe Röcke fliegen, partielle Volants an Ärmeln und Kragen oder asymmetrische Schärpen, drapiert auf softe Sack-Kleider: Wer wie Andrea Karg vorzugsweise mit nur einem Material arbeitet, tut gut daran, ihm mit einer dezenten Dosis an Details den entscheidenden modischen Kick zu verleihen – gerade so viel, dass die konservative Käuferin nicht vergrault, die saisonale Shopperin aber angezogen wird – so lautet die Formel des Allude-Erfolgs. Auch mit dieser Kollektion wird Karg, die mit hervorragenden Verkaufsstellen in mehr als 30 Ländern aufwarten kann, das geschäftstüchtige Gleichgewicht halten.

ALLUDE FW15 06

ALLUDE FW15 09

3. Gerippte Gemütlichkeit

„Ich kann die Welt nicht ändern, sie aber angenehmer machen“,sagt Andrea Karg über ihre Mode. Weil Kleidung heute den Körper nicht mehr in seine Schranken weist, sondern vielmehr als zweite Haut verstanden wird, passen Alludes Entwürfe, in denen man sich so frei bewegen kann, als würde man gar nichts tragen, ohnehin hervorragend in die Garderobe der Gegenwart. Wie zum Beispiel bodenlange, mehrfach geschichtete Grobripp-Ensembles in pudrigen Tönen mit flachen Ballerinas.

ALLUDE FW15 11

ALLUDE FW15 26

4. Mustervorlage

Dass Kaschmir nicht zwangsläufig eintönig daher kommen muss, beweist Karg durch den Einsatz flächendeckender Jacquard-Muster, die einen Siebziger-Spirit auf den Laufsteg brachten. Dazu präsentiert sie farblich abgestimmte Mäntel-oder Armstulpen aus falschem Fell.

ALLUDE FW15 21

ALLUDE FW15 27

5. Für mehr Transparenz im Alltag

Alludes Motto: dass sich Frauen täglich wie die beste Ausgabe von sich selbst fühlen. Am besten morgens und abends, und das geht gut in ärmellosen Pullovern mit dreidimensionaler Oberfläche, semi-transparenten Rocklagen, eingefärbten Kurzpelzen und gefalteten Clutches.