Blitzend bricht sich das Licht in einem irisierenden Meer aus Pailletten bei jeder noch so sanften Bewegung. Von nahem betrachtet glänzt jede einzelne von ihnen für sich, in Gold, Schwarz, Rot oder Weiß. Geht man ein Stück weiter weg, setzen sich die kleinen Kreise vor dem inneren Auge zu einem organischen Muster zusammen, ein wenig so wie bei einem impressionistischen Gemälde. Nur dass das Muster keine blühenden Gärten zeigt, sondern eine animalische wilde Struktur.

Es ist ein Stoff wie ein Schrei für ein bodenlanges Kleid —  das vor dem Kontrast des unverputzten Industriegebäudes hier in den von Künstlern belebten Uferhallen in Berlin-Wedding ein wahres Echo erzeugt. Kein Wunder, dass das schillernde Dress und andere Looks aus der Frühjahr-Sommerkollektion 2018 von der Münchner Marke Talbot Runhof das Achtung Mode-Team um unsere Schönheits-Redakteurin Lisa Arbellot, Fotograf Peter Langer und Stylist Damian Yee zu einem Modeshoot inspirierte, in dem unsere Pariserin Arbellot in die schönsten Styles schlüpfte.

„Ich liebe die Tatsache, dass es eine aufgeschlossene Stadt ist. Sie gibt den Menschen die Chance, ihren Ideen weiterzuverfolgen. Das zeigt sich auch modisch.“ Lisa Arbellot

An diesem Abend waren die kreativen Freunde eigentlich zusammengekommen, um in den Arbeitsstätten von Gastronom und Künstler Oliver Prestele gemeinsame Stunden zu verbringen. Das ist übrigens jener Prestele, der mit seinen „Cocolo“-Restaurants die begehrte japanische Ramen-Suppe erst nach Berlin brachte. Bald eröffnet er sein neues Restaurant, ein Grund zu feiern also— und warum nicht in ganz besonderen Kleidern von Talbot Runhof?

Oliver Prestele

„Einen Look von uns zu tragen, bedeutet: Ich habe etwas vor“, sagt Designer Adrian Runhof über das Credo seines für schillernde Anlassmode berühmten Labels, das er gemeinsam mit Johnny Talbot seit über 20 Jahren betreibt. „Der Anlass kann ein Gala-Dinner auf dem Kreuzfahrtdampfer sein, ein festlicher Ball oder das Drama-Dress zur Filmpremiere. Aber eben auch ein besonderer Tag im Büro — oder eine durchzechte Nacht im Berghain!“

In Runhofs Worten steckt viel drin von dem, was dem Wandel der Anlassmode in den vergangenen Jahren zu Grunde liegt. Generell hat sich das Verständnis von „Anlass“ insofern verschoben, als dass es heute viele Ereignisse gibt, für die man sich einfach mal in Schale schmeißen kann, wenn man will —  und sei es nur ein Abend mit Freunden.

Vor allem im hedonistischen Berlin hat das internationale kreative Publikum die gesellschaftliche Etikette schon immer zu ihren Gunsten interpretiert. „Hier herrscht eine starke Energie von Freiheit und Kreativität“, sagt Lisa Arbellot. „Ich liebe die Tatsache, dass es eine aufgeschlossene Stadt ist. Sie gibt den Menschen die Chance, ihren Ideen weiterzuverfolgen. Das zeigt sich auch modisch.“

„Berlin komplettiert unsere Identität als zukunftsgewandte, globale Marke, die hochwertige Mode für jede Art von Event mit einem frischen, coolen und manchmal sogar überraschendem Twist bereithält.“ Johnny Talbot und Adrian Runhof

Das Resultat? Turnschuhe in der Oper, dafür ein Abendkleid zum Einkaufsbummel und das noble Top zur zerfetzten Jeans im Club werden hier zu den inoffiziellen Stilcodes eines weltoffenen Milieus, dass sich entgegen gängiger Vorurteile sehr gerne herausputzt — nur eben auf seine eigene Art. Das weiß auch Adrian Runhof: „Die Menschen heute feiern jede Art von Anlass stärker denn je und sie lieben es, sich dafür aufzubretzeln. Obwohl in Berlin so eine entspannte Atmosphäre herrscht, fügt der dortige Lifestyle dem Abend- und Eventdressing etwas eigenes, neues hinzu.“

irisierendes multi sequin cocktailkleid in schwarz

Für Johnny Talbot und Adrian Runhof erschien die Entscheidung, ihre dritte Deutschlandboutique — nach einem Flagship Store auf der Theatinerstraße in der Münchner Heimat und einer Dependance in Düsseldorf — Ende 2016 in Berlin zu eröffnen, also logische Konsequenz: „Berlin komplettiert unsere Identität als zukunftsgewandte, globale Marke, die hochwertige Mode für jede Art von Event mit einem frischen, coolen und manchmal sogar überraschendem Twist bereithält.“

Und so wirkt es nur auf den ersten Blick bizarr, dass eine international erfolgreiche Marke wie Talbot Runhof, die sich seit 20 Jahren bei der Münchner Schickeria größter Beliebtheit erfreut, dazu Stars wie Hellen Mirren und Gigi Hadid für den roten Teppich einkleidet und in renommierten Stores wie Bergdorf Goodman in New York oder Harvey Nichols in London verkauft, sich jetzt auch im rauen Berlin etabliert.

Dass Talbot Runhof entgegen vieler ihrer Kollegen auch kommerziell erfolgreich sind, liegt primär an den raffinierten Schnitten, die nicht nur Größe-34-Models gut aussehen lassen, sondern einfach jede Frau. Und auch an ihren hochwertigen, besonderen Materialien, dank derer sich bei ihren Kollektionen automatisch immer die Frage auftut: Was ist eigentlich zuerst da, der Anlass — oder das Kleid?

„Gerade in dem Setting der japanisch angehauchten Fabrik von Oliver Prestele passt dessen Interiordesign-Ästhetik extrem gut mit Talbot Runhofs organischen Prints und deren ganz besonderer Verwendung von Farben zusammen.“ Damian Yee

So haben Runhof und Talbot in der Frühjahr-Sommer-Kollektion mit scheinbar flüssigem, glänzendem Seiden-Shantung gearbeitet, mit feinem Mousselin, handverziertem 3D-Chiffon und dem Stoff der Stunde: Tüll, das bei ihnen zu seicht raschelnden, für dieses Material ungewöhnlich weichen Traumkleidern verarbeitet wurde, deren unterschiedliche Farben teils wie in herrlichen Dégradées verlaufen.

one-shoulder silk mousseline and tull gown in periwinkle

Überhaupt, die Farben! Stylist Damian Yee sagt: „Gerade in dem Setting der japanisch angehauchten Fabrik von Oliver Prestele passt dessen Interiordesign-Ästhetik extrem gut mit Talbot Runhofs organischen Prints und deren ganz besonderer Verwendung von Farben zusammen.“

midikleid aus cotton stretch in cognac

Achtung Mode-Fotograf Peter Langer hat das auf unseren Bildern in seiner gewohnt abstrakten, künstlerischen Art und Weise herrlich eingefangen. Langer, der Berliner Meister der Stillleben-Fotografie, der seit Jahren wöchentlich die Stil-Kolumne des ZeitMagazins mit einem seiner niemals langweilig werdenden Modebilder versorgt, beweist auch in diesem Shoot sein Talent für Arrangements. Harmonisch erscheint das Setting, wenn ein tannengrünes Midi-Kleid vor einer roten Pinnwand hängt. Oder wenn sich der Schwung eines kleinen grünen Baumes in der Silhouette von Lisa Arbellots geneigtem Körper wiederfindet.

Unserer Pariser Schönheits-Redakteurin haben die Looks des Shoots übrigens so gut gefallen, dass sie einige ihrer Vorurteile über den deutschen Stil über den Haufen werfen musste. „Und für eine Pariserin ist das wirklich nicht einfach“, sagt sie lachend.

 

Talbot Runhof flagship boutiquen in Deutschland:

berlin
schlüterstrasse 50
10629 berlin

munich
preysing palais
theatinerstrasse 27
80333 munich

duesseldorf
heinrich-heine-allee 38
40213 duesseldorf

www.talbotrunhof.com

 

In freundlicher Zusammenarbeit mit Talbot Runhof.