Der US-amerikanische Regisseur David Owen Russell, der sonst vor allem für Filme wie American Hustle oder The Fighterbekannt ist, hat dem italienischen Modehaus Prada ein kleines „Film Noir“-Upgrade verpasst. In Kooperation mit Designerin Miuccia Prada ist ein Schwarzweiß-Stummfilm entstanden, der am 15. November in Los Angeles Premiere feierte. Auf Pradas Modenschau diesen September in Mailand waren bereits Sequenzen des Movies zu sehen gewesen.

Auch im samtverkleideten Kinosaal des Berliner Soho Houses debütierte der 12-minütige Kurzfilm dieser Tage. Geladene Gäste konnten den drei Hauptdarstellerinnen Allison Williams, Freida Pinto und Kuoth Weil dann dabei zusehen, wie sie gleich eines Tagtraums in Prada-Montur durch eine Parallelwelt irrten. Drei verschiedene Frauen, die entgegen aller Logik von Szene zu Szene zu ein und derselben Figur verschmelzen. Russell durchbricht hier die Grenze zwischen Traum und Wirklichkeit und zeigt mit Past Forward ein vielschichtiges Abenteuer, das genügend Raum für eigene Interpretationen lässt.

UGG_banner