Für Achtung Online hat der Modefotograf John Brömstrup seine Mamiya 645 aus dem Schrank geholt und seinen Berliner Herbst eingefangen. Weil zu seinen Lieblingsbeschäftigungen in dieser Jahreszeit gehört, mindestens einmal am Tag zu sagen, wie schön das Licht bei Sonnenschein sei, wollte er für diese persönliche Dokumentation besonders viel davon einfangen. Herausgekommen sind Doppelbelichtungen auf Film, die von analogen Lieblingsorten, Alltag und urbanen Landschaften in der deutschen Hauptstadt erzählen.

Es ist klar, dass wir bei Achtung Mode die analoge Fotografie der digitalen bevorzugen, es steckt einfach viel mehr Wärme in den Fotos. Deswegen haben wir uns gefreut, dass der jüngste Neuzugang in unserem Fotografenfreundeskreis, John Brömstrup, sich bereit erklärt hat, sich unserem Berlin analog zu nähern. An der Hauptstadt schätzt er den Platz – für sich selbst, in nahen Wäldern, auf Radwegen oder in der geräumigen Altbauwohnung, die er gemeinsam mit seiner Freundin Mascha und Sohn Jules bewohnt – außerdem den Raum für seine Arbeit, die Fotografie. Seit gut zwei Jahren konzentriert sich John auf die Mode, in deren Ästhetik er sich am besten ausdrücken kann.